Mittwoch, 14. Februar 2018

Buch: "Foreplay - Vorspiel zum Glück - Band 1" von Sophie Jordan


Autor: Jordan, Sophie
Titel: Foreplay - Vorspiel zum Glück
Originaltitel: Foreplay
Verlag: MIRA Taschenbuch
Erschienen: 10. April 2015
ISBN 10: 3956491726
ISBN 13: 978-3956491726
Seiten: 300 Seiten
Einband: Taschenbuch
Serie: Ivy Chronicles Band 1
Preis: 9,99 Euro
  
Meine Meinung:

Pepper ist schon seit Jahren in den Bruder ihrer besten Freundin Lila verliebt und nun ist er endlich wieder Single. Allerdings hat Pepper noch keine richtige Erfahrung mit dem anderen Geschlecht gesammelt und bevor sie sich an Hunter ran macht, meinen ihre beiden Freundinnen Emerson und Georgia, müsste sie erstmal ein wenig üben. Dafür soll der Barkeeper aus dem Mulvaney´s herhalten, denn es heißt das er sowieso mit jedem hübschen Mädchen rummacht. Doch dieser Barkeeper stellt sich als der Typ heraus, der Pepper erst vor kurzem geholfen hat, als ihr Wagen liegen geblieben ist und sie kann es fast nicht glauben, das er jede Nacht jemand anderen hat. Und je näher sie Reece kennenlernt, desto mehr Gefühle entwickeln sich bei Pepper, doch sie will ja eigentlich nur Hunter.

Pepper mochte ich eigentlich ganz gerne, sie ist eher zurückhaltend, zumindest im Vergleich zu Emerson. Außerdem ist sie ziemlich clever, nett und hat schon einiges erlebt. Allerdings ist sie mir teilweise etwas zu oberflächlich und beharrlich, zumindest was Hunter angeht, denn sie will ihn unbedingt haben und dabei nimmt sie nicht gerade viel Rücksicht auf eine gewisse Person, aber auch nicht auf sich selbst. Reece fand ich ja sofort klasse, was für ein gefühlvoller und starker Charakter, wie er Pepper immer zur Seite steht, sie beschützt und ihr einiges beibringt ist wirklich super. Das er dabei selbst zu kurz kommt und ihr nur hilft jemand anderen zu bekommen fand ich allerdings schon hart. Emerson und Georgia sind ziemlich gute Freundinnen auch wenn mir Emerson vielleicht manchmal etwas zu übertrieben ist, aber ich bin trotzdem schon auf ihre Geschichte gespannt.

Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, was vor allem an Reece lag und wie er sein Leben gemanagt hat. Auch die Momente mit ihm und Pepper waren richtig toll, er ist so einfühlsam und er sagt und tut irgendwie immer genau das Richtige. Auch das es nicht zu viele Missverständnisse gab hat mir gut gefallen, es war einfach eine schöne und leicht zu lesende Liebesgeschichte, die ich kaum aus der Hand legen konnte. Allerdings muss man sagen, das Hunter auch total nett ist, aber an Reece kommt er halt nicht ran. Pepper und Reece haben übrigens beide so ihr Päckchen zu tragen und das wird im Laufe der Geschichte auch immer deutlicher. Gut gefallen hat mir auch das Mulvaney´s als Location, wo sich vieles abspielt, vor allem, weil Pepper eher andere Lieblingsorte hat. Wie die beiden sich näher kommen fand ich auf jeden Fall total schön beschrieben und auch wie sich die Gefühle der beiden entwickeln. Für mich auf jeden Fall ein Topbuch und ich freue mich schon auf die nächsten beiden Teile, die ich schon hier stehen habe.

Von mir gibt es

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen